Menü

Unterschied von Leinöl und Leinöl-Firnis: Wofür du welchen Holzschutz brauchst

Leinöl und Leinöl-Firnis sind zwei unterschiedliche Holzschutzmittel, die aber auf dem gleichen Naturprodukt basieren. Wann du welchen einsetzen solltest, klären wir jetzt.

Hinweis: Wenn du eine Anleitung suchst, wie du Leinöl am besten auftragen kannst, dann schau in unserem Artikel dazu vorbei: Holz mit Leinöl behandeln

Leinöl und Leinöl-Firnis: Das sind die wichtigsten Unterschiede


Die Herstellung

Reines Leinöl ist ein natürlicher Holzschutz aus den Samen der heimischen Flachspflanze. Im Unterschied dazu ist Leinöl-Firnis weiterverarbeitetes Leinöl, das erhitzt und mit zusätzlichen Trockenstoffen versetzt wird. Beim Leinöl-Firnis ist der Aushärtungsprozess also bereits künstlich ausgelöst worden. Genau das macht das Lignocolor Leinöl-Firnis in der Anwendung auch so viel alltagstauglicher - aber nicht nur das.


Konsistenz und Anwendungsbereiche

Während reines Leinöl relativ dünnflüssig ist und leicht ins Holz einziehen kann, ist Leinöl-Firnis dagegen etwas dickflüssiger und bildet im Unterschied zum reinen Leinöl eine hauchdünne Schutzschicht auf dem Holz. Leinöl kriecht also bis in die tiefen Holzschichten hinein. Leinöl-Firnis, welches auch tief in das Holz eindringt, verhindert zusätzlich mit seiner oberflächlichen Schutzschicht aber, dass Feuchtigkeit überhaupt tief ins Holz eindringen kann.


Wie Leinöl und Leinöl-Firnis das Holz schützen

Sowohl Leinöl als auch Leinöl-Firnis machen Holz widerstandsfähiger.

Draußen schützt insbesondere das Leinöl-Firnis Holzlatten von Gartenmöbeln, Zäunen oder Gartenhäusern bis in die tiefen Schichten effektiv gegen die Witterungseinflüsse von Regen und Feuchtigkeit. Leinöl hat nur eine sehr gerine Schutzfunktion des Holzes und ist nur weniger geeignet als natürlicher Schutzanstrich.

Drinnen schützt vor allem Leinöl-Firnis mechanisch stark beanspruchte Möbel wie Tische einerseits vor eindringender Feuchtigkeit etwa durch umgestoßene Weingläser und macht die Oberfläche andererseits resistenter gegenüber Kratzern.

Alle Unterschiede von Leinöl und Leinöl-Firnis auf einen Blick

Leinöl ist ein aus gepressten Leinsamen hergestelles Holzöl. Dahingegen ist Leinöl-Firnis ein mit biologischen Trockenstoffen versetztes Leinöl.
Hier ein übersichtlicher Vergleich der Eigenschaften beider Holzöle:


LeinölLeinöl-Firnis
zieht tief ins Holz ein
bildet einen Schutzfilm
schützt bis tief in das Holzinnere
schützt direkt an der Oberfläche
witterungsbeständig()
dünnflüssig
Auftrag mit Pinsel oder Lappen
Trocknungszeit (14 Tage bis garnicht) (12 bis 24 Stunden)
geruchsarm
Schutz vor mechanischer Belastung
Anwendungsgebietvor allem AußenAußen und Innen
biobasierter Anteil sehr hoch sehr hoch

Hinweis zur sicheren Verwendung

Leinöl und Leinöl-Firnis erwärmen sich beim Trocknen leicht durch natürliche, chemische Prozesse. Deshalb empfehlen wir im Sinne der Sicherheit, die in Leinöl getränkten Lappen und Pinsel gut auszuwaschen und keinesfalls zusammengeknüllt in einer Ecke aufzubewahren.

Starte jetzt dein Projekt mit den passenden Artikeln!

Lignocolor Leinöl-Firnis
sofort verfügbar
Lignocolor Schleifpad
sofort verfügbar