Menü

Dickschicht- versus Dünnschichtlasur: Das ist der Unterschied

Eine Holz-Lasur ist ein wahrer Allrounder: Du kannst sie beispielsweise im Innenbereich für deine Möbel oder im Außenbereich für Fenster, Türen und sogar dein Gartenhäuschen verwenden. Sie versiegelt das Holz und schützt es vor Wettereinflüssen wie Regen, Wind oder Kälte. Dabei solltest du wissen, dass es zwei unterschiedliche Lasuren gibt: Die Dünnschichtlasur und die Dickschichtlasur. Unsere Holz-Lasur ist eine Dickschichtlasur. Was genau der Unterschied ist, das erklären wir dir in diesem Artikel.

Dünnschicht- oder Dickschichtlasur: Welche ist besser?

Welche Lasur für dich die bessere Wahl ist, kommt darauf an, was sie leisten soll und wo du sie einsetzen willst ? und wie wichtig für dich der Umweltgedanke ist.

Dünnschichtlasur ist meistens lösemittelhaltig

Eine Dünnschichtlasur ist eine offenporige, durchsichtige oder durchscheinende Lasur. Sie weist einen geringeren Bindemittelgehalt auf als eine Dickschichtlasur. Dadurch kannst du sie in der Regel leichter verarbeiten. Die meisten Dünnschichtlasuren sind allerdings lösemittelhaltig und somit nicht sehr umweltverträglich.

Dünnschichtlasur zieht tief in das Holz ein, ist aber weniger langlebig

Du kannst die Dünnschichtlasur leicht mit einem Pinsel verteilen und sie zieht tief in das Holz ein. Ein Nachteil ist jedoch, dass das Holz auch weiterhin Feuchtigkeit aufnehmen kann. So kann es mit der Zeit verwittern. Deshalb solltest du die Oberfläche hin und wieder nachbehandeln.

Dünnschichtlasur ist geeignet für nicht-maßhaltige Hölzer

Solltest du also eine Dünnschichtlasur verwenden wollen, eignet sich diese hauptsächlich für Hölzer im Außenbereich, die der Witterung ausgesetzt sind. Denn diese Hölzer wie Bretter, Zäune oder Schindeln nehmen Feuchtigkeit auf. Du kennst vielleicht den Spruch, dass Holz arbeitet. Genau das siehst du am deutlichsten bei Hölzern im Außenbereich: Sie quellen auf, verziehen sich und verändern ihr Maß. Bei Zäunen oder Verbretterungen ist das nicht weiter tragisch, weil die Funktionen der Bauteile dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Dickschichtlasur ähnelt einer Holz-Farbe

Die Dickschichtlasur ist wie die Dünnschichtlasur eine offenporige, durchscheinende oder durchsichtige Lasur. Im Vergleich zur Dünnschichtlasur enthält die Dickschichtlasur viel Bindemittel mit einem Festkörperanteil von über 35%. Außerdem ist sie pigmentierter und weist eine dichtere Konsistenz auf als die Dünnschichtlasur. Somit ist die Dickschichtlasur gewissermaßen eine Farbe und basiert ähnlich wie ein Lack auf Acryl oder auf Alkydharz.

Lignocolor-Dickschichtlasur ist wasserbasiert

Die meisten Lasuren, egal ob Dünn- oder Dickschichtlasur, sind lösemittelhaltig. Wir von Lignocolor haben jedoch eine wässrige Dickschichtlasur entwickelt, die einer lösemittelbasierten Dickschichtlasur kaum nachsteht. Als umweltbewusstes und nachhaltiges Unternehmen liegt uns die Umweltverträglichkeit besonders am Herzen.

Dickschichtlasur für längere Haltbarkeit und intensive Färbung

Die Dickschichtlasur erhält die natürliche Maserung des Holzes. Durch die verschiedenen Farbtöne unserer Lasur kannst du die individuelle Farbe deines Holzes anpassen. Die Dickschichtlasur bildet einen sichtbaren und auch fühlbaren Film auf der Holzoberfläche. Wenn du die Lasur gleichmäßig aufträgst, erhältst du eine glattere und ebenmäßigere Oberfläche als bei einer Dünnschichtlasur. Die Dickschichtlasur macht das Holz witterungsbeständig.

Dünnschichtlasur für Zäune und Latten

Aber Achtung: Wie du oben vielleicht bereits gelesen hast, nimmt Holz vor allem im Außenbereich weiterhin Feuchtigkeit auf und verändert dadurch sein Volumen. Für die Latten an deinem Gartenhäuschen oder deinem Zaun ist das nicht von Bedeutung. Für diese sogenannten nicht-maßhaltigen Hölzer kannst du eine Dünnschichtlasur verwenden. Eine Dickschichtlasur würde mit der Zeit abplatzen, weil sie sich nicht so stark dehnen kann wie das Holz.

Dickschichtlasur für Türen und Fenster

Anders sieht es aber aus bei Bauteilen wie Fenstern oder Türen, die ihr Maß nicht verändern dürfen, weil sie sonst beispielsweise nicht mehr richtig schließen. Sie brauchen einen hohen Feuchtigkeitsschutz ? und genau den bietet die Lignocolor-Dickschichtlasur. Sie schützt das Holz, so dass es seine Form nicht witterungsbedingt verändert.

Fazit: Die Unterschiede von Dickschichtlasur und Dünnschichtlasur

Soweit, so gut. Aber welche Lasur ist nun besser? Zusammengefasst machen diese Punkte die Unterschiede aus:

  1. Haltbarkeit: Die Dickschichtlasur hält viele Jahre und damit wesentlich länger als die Dünnschichtlasur
  2. Schutz: Die Dickschichtlasur liegt wie ein Lack auf dem Holz, die Dünnschichtlasur zieht ins Holz ein. Dadurch schützt die Dickschichtlasur insbesondere Hölzer im Außenbereich deutlich besser vor Verwitterung.
  3. Holzfarbe: Mit der Dickschichtlasur kannst du die Holzfarbe einfach deinen Wünschen anpassen. Gleichzeitig bleibt die Holzmaserung erhalten. Mit der Dünnschichtlasur kannst du nur eine dezente Farbänderung erreichen.
  4. Umwelt: Die meisten Dünn- und Dickschicht-Lasuren werden auf Lösemittelbasis hergestellt. Bei Lignocolor haben wir es geschafft, eine wässrige Dickschichtlasur zu entwickeln, die für die Umwelt unbedenklich ist.

Starte jetzt dein Projekt mit den passenden Artikeln!

Lignocolor Holzlasur für Außen
sofort verfügbar
Lignocolor Lasurpinsel

Lignocolor Lasurpinsel

ab 6,10 € *
sofort verfügbar
Lignocolor Schleifpad
sofort verfügbar

Unsere Holz-Lasur ist in 20 verschiedenen Farbtönen erhältlich!

Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Transparent
sofort verfügbar
Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Weiss

Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Weiss

35,95 € *
14,38 € pro 1 l
sofort verfügbar
Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Lichtgrau
sofort verfügbar
Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Anthrazit Grau
sofort verfügbar
Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Schwarz

Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Schwarz

35,95 € *
14,38 € pro 1 l
sofort verfügbar
Lignocolor Holzlasur für Außen 2,5 L Buche hell
sofort verfügbar