0 Artikel - 0,00 €
You have no Artikel in your shopping cart.

0

 
Farbnasen hinter Maler-/Tapetenband
Published at 16.08.2017
 

Farbnasen verhindern Malerband Lignocolor Kreidefarben und Wandfarben

Farbnasen hinter Maler-/Tapetenband

Wenn man mit mehreren Farben streicht, Muster erhalten möchte oder bestimmte Bereiche abgedeckt werden sollen, sollte man immer Maler-/ bzw. Tapetenband verwenden, sodass man saubere Kanten bekommt. Es kann allerdings hin und wieder passieren, dass die Farbe hinter das Kreppband läuft und dies zu unschönen Übergängen führt.
Möchte man beispielsweise eine Fläche Weiss und die andere Schwarz haben, so streicht man zuerst mit Weiss und malt dabei in die Fläche hinein, die Schwarz werden soll. Nachdem die Farbe durchgetrocknet ist, klebt man das Malerband auf, sodass die beiden Flächen voneinander getrennt sind. Nun beginnt man damit, nochmals mit Weiss die obere Kante zu streichen und dabei etwas über das Kreppband überzumalen. Ist diese Farbschicht getrocknet, ist die Kante gut verschlossen und es kann keine Farbe mehr unter das Kreppband laufen. Nun kann mit Schwarz gestrichen werden und dabei ebenfalls etwas über das Malerband übergemalt werden. So erhält man eine perfekt gerade Kante.
Das Malerband sollte direkt nach dem letzten Anstrich entfernt werden, ohne, dass die Farbe vorher trocknet. Ansonsten kann die Farbe beim Abreißen etwas abblättern.